A+ A A-

Technik

Der Altmühlsee

Allgemeine Information

Der Altmühlsee, in den Jahren 1976 bis 1984 vor den Toren der Stadt Gunzenhausen (17.000 Einwohner) mit einem Kostenvolumen von 107 Mio. DM vom Freistaat Bayern errichtet, ist Teil des Systems "Überleitung von Altmühl- und Donauwasser ins Regnitz-Main-Gebiet".

Im Altmühlsee wird überschüssiges Hochwasser gespeichert und über den rd. 8,7 km langen Überleiter unter der Europäischen Hauptwasserscheide hindurch an den Kleinen und Großen Brombachsee abgegeben.

Der Altmühlsee hat die Größe des oberbayerischen Königsees (4,5 km²). Er ist rd. 2,5 m tief, 3,5 km lang und 1,5 km breit. Der See hat einen Stauraum von 13,8 Mio m³ Wasser.

Im See befindet sich die 1,2 km² große Vogelinsel. Um den See führt ein Ringdamm mit ca. 12 km Länge, auf dessen Krone ein Rad- und Fußweg angelegt wurde.

Der Altmühlsee - behutsam eingefügt in die reizvolle, weiträumige Landschaft des oberen Altmühltals - ist ideal zum Segeln, Surfen, Baden, Radeln und Wandern. Eine Schifffahrtslinie verbindet die drei Seezentren und lässt die fränkische Landschaft geruhsam vorbeiziehen. Am Altmühlsee gibt es drei Seezentren, ein Surfzentrum, eine Surf- und Segelschule, zwei Campingplätze, Gaststätten und Kioske, 1.800 Parkplätze sowie am Zuleiter zwei Erholungsanlagen.

Fränkisches Seenland 

blue green orange red

Copyrights © Zweckverband Altmühlsee     Impressum | Kontakt